Einblick in Rocky Mountain Crime: Teil 1
On 14. Juni 2017 | 0 Comments

Hallo Ihr lieben Rocky Mountain Fans! Bald ist es soweit: am 29. Juni erscheint der lang ersehnte nächste Band „Rocky Mountain Crime“. Da ich Euch im letzten Buch das erste Kapitel von Rocky Mountain Crime vorenthalten habe, kriegt ihr hier über die nächsten Tage ein paar Teaser zu lesen. Wenn ihr sicher gehen wollt, dass das Buch gleich am 29. Juni direkt zu Euch auf den Reader geliefert wird, könnt ihr es hier http://amzn.to/2szp5s8 vorbestellen.

<3 <3 <3 TEIL 1

Valentina Alvarez saß im Diner am Tresen und starrte in die armseligen Reste ihres schal gewordenen Biers. Eigentlich hätte ein Tag wie dieser Whiskey verdient, dachte sie. Kein popeliges Bier. Aber nachdem noch nicht einmal fünf Uhr war… Sie führte den Gedanken nicht zu Ende. Zu deprimierend. Samstagnachmittag und das einzige, was sie in Punkto Wochenendpläne vorzuweisen hatte, war ein neuer vierbeiniger Begleiter. Ein einäugiger, vierbeiniger Begleiter. Sie schielte zu Bodo hinunter. Der schon etwas in die Jahre gekommene, behäbige Basset mit den Ohren, die kein Ende zu nehmen schienen und der vernarbten Augenhöhle, wo sich einmal sein linkes Auge befunden hatte, schlief zusammen gerollt neben ihrem Barhocker. Eigentlich wusste sie bis jetzt nicht, was sie dazu bewogen hatte, ihn mit zu sich nach Hause zu nehmen.
Jeden Samstagmorgen leistete sie im Safe Haven, dem örtlichen Tierheim, Freiwilligendienst. Das Tierheim wurde von Kat geführt, der Freundin des Bruders ihres ehemaligen Chefs und jetzigen Firmenpartners. Klang kompliziert, war es aber nicht. Vor eineinhalb Jahren hatte sie zusammen mit Cole Carter (der mit dem Bruder), Big A und Avery für das FBI gemeinsam an einem Fall gearbeitet. Damals war Cole noch ihr Chef gewesen. Doch nachdem er und Avery kurz danach geheiratet und ihre Pläne bekanntgemacht hatten, hier in dem verschlafenen Wintersportort Independence, wo sie aufgewachsen waren, eine Sicherheitsfirma zu gründen, hatten Big A und sie die Chance ergriffen, dem FBI und seinen starren Regeln den Rücken zu kehren und sich als gleichwertige Partner in die neue Firma einzukaufen.
Jetzt waren sie beide hier. Sie und Big A. Zwei völlige Großstadtpflanzen, beide in L.A. geboren und aufgewachsen, beide nur knapp dem Ghetto, aus dem sie stammten, entkommen, mitten in den Rocky Mountains. Auch wenn die meisten Leute ihr freundlich und sehr offen begegneten, kam sie sich oft so fremd vor, wie ein Gänseblümchen in der Betonwüste. 

Zum E-Book: http://amzn.to/2szp5s8

Leave a reply

  • More news